News

Es klappert die Mühle...

Was macht man bei einer Mühlentour ohne Mühlen?
Man strengt seine Phantasie etwas an und bekommt Bilder im Kopf! Viele Bilder.

Ungefähr so lief am letzten Junisonntag die von „Wir in Linnich“ organisierte, geführte
RadKULtour ab: Beim Start am Glasmalereimuseum erfuhren die Teilnehmer vom Müllerssohn Heinz Lübbe viel über Kindheit, Leben und Arbeit in der kurfürstlichen Mühle, obschon von der Mühleneinrichtung nichts mehr da ist.

Die Pickartzmühle in Floßdorf, die seit 150 Jahren im Besitz der Familie Koof ist, bot die Kulisse für einen Exkurs in die Geschichte dieser Mühle, die für viele rheinische Wassermühlen gilt. Peter Koof erläuterte auch geschichtlich-, politische Rahmenbedingungen. - Nach einer schönen Radfahrstrecke, bei der an der Kellenberger Mühle endlich ein Mühlrad auftauchte, gab es beim Floßdorfer Sportfest Leckereien vom Grill.

Am Rurwehr wartete schon Hubert Verbeek, Windmühlenbesitzer aus HS-Haaren mit viel Zahlenmaterial zur Geschichte der Wind- und Wassermühlen, Wassermenge und Wasserkraft auf die Radfahrer. Er erläuterte die mögliche Nutzung der Kraft des Wassers im Bereich des Wehrs.

Ein Stückchen weiter rurabwärts wartete allerlei wildes (ausgestopftes) Getier in den Auen. Sachkundige Erläuterungen zur Fauna an Fließgewässern gab Hans Willms als Jäger und Heger in diesem Revier.

Zum Schluss kam für alles im Wasser der Angelverein Körrenzig zu Wort und konnte den anwesenden Laien das Bild vom Leben an, mit und im Wasser abrunden.

Auf dem Gelände des Angelvereins fand die Tour bei Bier und leckeren Spirituosen und vor allemvorzüglichen, frisch geräucherten Forellen am offenen Feuer ihren Ausklang.

Rund war die ganze RadKULtour bei der Teilnehmer und Akteure zusammen passten und alle auf ihre Kosten kamen. Kontroverse Ansichten sorgten für Diskussionsstoff. Wetter und Stimmung waren gleichermaßen gut. Kurz: Es war ein sehr schöner Tag.

„Wir in Linnich“ bedankt sich bei den Referenten und den gastgebenden Vereinen und den wissbegierigen Teilnehmern, die alle zusammen zum Gelingen dieser Mühlentour beitrugen.